Melderekord beim 12. Swim & Run

Melderekord beim 12. Swim & Run

Bei bestem Frühlingswetter dürfte am kommenden Samstag der vom SSV Forchheim veranstaltete Swim and Run über die Bühne gehen. Traditionell wird die Veranstaltung zu einer ersten Formprüfung genutzt. Mit Freude blickt Cheforganisator Wolfgang Gößwein daher auf einen neuen Melderekord mit über 170 Teilnehmern.

In klassischer Art wird die zweigeteilte Veranstaltung ab 10:15 Uhr im Forchheimer Königsbad durch die Jüngsten mit 50 Meter Schwimmen eröffnet. Heiß her gehen wird es im Lauf der Erwachsenen über 24 Bahnen als Abschluss des Vormittages.

Nach einer Erholungspause für die Wettkämpfer startet der zweite Teil der Veranstaltung auf dem Sportinselareal ab 13:30 Uhr wiederum mit dem Lauf der Jüngsten über 200 Meter. Der schnellste Schwimmer wird auch als Erster mit seinem Schwimmvorsprung die halbe Stadionrunde in Angriff nehmen. Der erste im Ziel ist somit auch der Sieger.

Den hochkarätigen Abschluss wird ab 14:00 Uhr der Hauptlauf über 5 km bilden, bei dem die Favoritenrolle auf der Seite von Triathlonprofi Sebastian Bleisteiner (Team Memmert) liegen sollte. Neben Lokalmatador Frank Müller (Team Erdinger Alkoholfrei) wollen ihm vor allem Marc Meyer-Pries (TSV Zirndorf), Tom Schwender (TV Fürth) sowie die SSV-Starter Simon Koch und Manuel Heilmann das Feld nicht kampflos überlassen.

Schwer auszumachen ist die Favoritin im Damenfeld, jedoch sollte der im Vorjahr nur knapp geschlagenen Denise Ittner (TSV Zirndorf) am ehesten der Sieg zuzutrauen sein. Kaum zu schlagen dürfte die Staffel vom SSV Forchheim um Schwimmer Andreas Klupp und Christian Seeberger beim Teamwettbewerb sein.

Ein Dank gilt den Unterstützern der Veranstaltung Autohaus Zolleis, Sparkasse Forchheim sowie Spedition Ritter.

Weitere Informationen:

Ausschreibung, Protokolle – 12. Swim & Run